Jeder Webseitenbetreiber ist nach aktueller Gesetzeslage innerhalb der EU verpflichtet, die Nutzer einer Website über die Verwendung von Cookies (Kekse) aufzuklären und natürlich die Zustimmung zum Einsatz der Cookies einzuholen. (wtf? https://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Cookie)

 

Ihnen hat die schöne bunte angry fruit salad Cookie-Abfrage sooo gut gefallen, Sie möchten Sie noch einmal sehen und vielleicht auch Ihre Entscheidung überdenken? Bitte sehr! (Geduld – kommt beim Aufruf einer anderen Seite wieder!) Oder Sie spielen ein bisschen mit dem F5-Knöpfchen auf der Tastatur 😉

Ich versuche, Cookies zu vermeiden. Ist nicht einfach…

Lesen Sie hier Hinweise, um zu erfahren, welche Cookies eingesetzt und welche Informationen durch Cookies auf dieser Website genutzt werden.

Auf meiner Website werden i.d.R. nur 3 Cookies generiert: Die Klickibunti-Cookie-Routine selbst speichert zum Beispiel das Cookie „cookie_notice_accepted“ (Speicherdauer 1 Jahr), ein weiteres Cookie ist „PHPSESSID“ (Speicherdauer bis Ende der Sitzung) und es wird manchmal von der Sicherheitssoftware ein Cookie generiert.


Zustimmung zum Einsatz von Cookies
Sie haben die Wahl, ob Sie Cookies zulassen oder ablehnen. Die farbliche Darstellung der einzelnen Auswahlen ist an das Ampelsystem angelehnt, um Ihnen eine schnelle Orientierung für die Wahlmöglichkeiten zu ermöglichen. Sie soll in keiner Weise eine Beeinflussung vornehmen.

Was sind Cookies?
Cookies sind kleine Kekse, aber auch Textdateien, die durch die von Ihnen besuchte Webseiten an alle genutzten Endgeräte (Computer, Laptop, Smartphone, Tablet oder andere internetfähigen Geräte) gesendet und dort gespeichert werden. Cookies werden im Datenverzeichnis des Browsers gespeichert. Der Browser sendet bei jedem Besuch der Webseite diese Cookies zurück an die Webseite, so dass der Gerät wiedererkannt wird. Oh Freude.

Welche Cookie-Mutationen gibt es?

First-Party Cookies sind Cookies, die von der vom Nutzer besuchten Webseite gesetzt werden, wenn Sie diese aufsuchen (das wäre dann hier. Und jetzt).
Third-Party Cookies sind Cookies, die von einer anderen Website als der von Ihnen besuchten Webseite gesetzt werden. Soso…
Zombie-Cookies soll es vereinzelt geben, habe ich aber noch nicht in freier Wildbahn gesehen.
Sitzungs-Cookies sind nur während einer Browser-Sitzung aktiv. Sie erlauben die Verbindung der während dieser Sitzung durch Sie vorgenommenen Aktionen. Sogenannte „Session Cookies“ werden gelöscht, wenn der Browser geschlossen wird. Das macht traurig. Schließen Sie bitte nie Ihren Browser…
Killer-Cookies treiben auf dem Teil der Erde ihr Unwesen, dass nord-südlich am nächsten am Rand der Erdscheibe liegt. Eine Expansion auf die untere Seite ist mittelfristig zu erwarten.
Dauerhafte Cookies bleiben auch nach Beendigung einer Browser-Sitzung treu. Sie werden mit jedem weiteren Besuch der Webseite neu belebt und aktiviert. Sie verbleiben oft für einen langen, sehr, sehr langen Zeitraum im Speicher des Endgerätes. Dort verbringen sie dann glücklich mehrere Tage und manchmal sogar mehrere Jahre.
Klon-Cookies aus dem Cookie-Universum kommen nur sehr selten vor und man erkennt sie nicht, denn sie könnten auch das Original sein.
Subway-Cookies. Vergesst alle anderen Cookies, diese sind perfekt.

Welche Kategorien von Cookies werden für welche Zwecke eingesetzt?
In der Regel werden Sitzungs-Cookies, dauerhafte Cookies, First-Party Cookies und Third-Party Cookies eingesetzt – also nahezu alle Arten.

Hier werden Cookies genutzt, um eine „angenehme Erfahrung“ zu ermöglichen und auch Funktionalitäten bereitzustellen, zum Beispiel für nachfolgende Zwecke:

  • Zwingend erforderliche Cookies, die für eine ordnungsgemäße Funktion der Webseiten zwingend erforderlich sind. Ohne solche Cookies könnten bestimmte Funktionen von Webseiten nicht angeboten werden. Zwingend erforderliche Cookies werden beispielsweise benötigt, um Funktionen wie sichere Verbindungen oder geschützte Bereiche anzubieten.
  • Performance / Analyse: Der Keks sammelt Informationen darüber, wie Sie die Webseite nutzen. Also z.B., welche Seiten Sie aufsuchen und ob ggf. Fehler auftreten. Solche Analysen helfen zu erkennen, wie attraktiv der Inhalt ist und wie die Webseite oder das Angebot weiter verbessert werden könnte.
  • Authentifizierung: Das sind Cookies, um Sie wiederzuerkennen, wenn Sie sich eingeloggt haben, z.B., um interne Bereiche zu verwenden.
  • Sicherheit: Das sind Cookies, um Sicherheitsmechanismen zu unterstützen und um gefährliche Aktivitäten im Netz zu erkennen. Jaja.

Sie können die Zustimmung zum Einsatz von Cookies jederzeit widerrufen. Zu diesem Zweck müssen Sie Ihre Cookies deaktivieren oder löschen.
Sie können ohne Zustimmung zum Cookie-Einsatz diese Webseiten auch weiterhin besuchen. Möglicherweise sind aber bestimmte Teile und Funktionalitäten der Webseiten ohne Cookies nicht mehr oder nicht mehr voll funktionsfähig.

Ihr Browser ermöglicht Ihnen die Änderung der Einstellungen für Cookies. Informationen zur Änderung von Cookie Einstellungen finden Sie auch unter den nachfolgenden Verweisen: Internet Explorer, Firefox, Chrome, Safari.

Wenn Sie mehr über Cookies und deren Funktionsweise erfahren wollen oder Informationen zum Blockieren oder Löschen von Cookies benötigen, besuchen Sie einfach allaboutcookies.org oder youronlinechoices.com/de.

Bitte beachten Sie, dass einige Cookies (notwendig / necessary) nicht abzuschalten sind. Dazu gehört z. B. logischerweise das Cookie, dass Ihre Entscheidung bezüglich Cookies speichert 😉

Es werden regelmäßig folgende Cookies genutzt:

  • PHPSESSIONID, Ablauf beim Beenden der Browsersitzung
  • cookielawinfo-checkbox-necessary, 1 Stunde gültig
  • cookielawinfo-checkbox-non-necessary, Ablauf ein Jahr
  • viewed_cookie_policy, Ablauf ein Jahr nach Bestätigung der Cookie Abfrage.

Aktuell aktive Cookies:

Für den Cookie-Verwaltungs- und Informationswahnsinn benötigt man die meisten Cookies 😉