Aktuell wird und wurde durch Microsoft das Produkt Skype for Business durch Teams „ausgetauscht“ – für die Anwender mehr oder weniger freiwillig.

Nach meiner Auffassung bewegen sich Microsoftprodukte wie Office 365 sowieso im Graubereich, was die DSGVO betrifft. Selbst wenn die Host-Server innerhalb der EU laufen, kann Microsoft nicht garantieren, dass keine Institution aus den USA auf Daten zugreifen kann.

Mit Microsoft Teams wird das nicht besser.

Ich beobachte, dass auch Teams (Standardinstallation, ohne Erweiterungen) sich immer wieder direkt mit amerikanischen Servern verbindet und das entspricht i. d. R. nicht den Wünschen des Anwenders und damit auch nicht der DSGVO…

MS-Teams > USA

MS Teams „telefoniert“ mit USA

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare